Gottesdienst zum Mitnehmen

Gemeinsam unterwegs – digital oder vor Ort

Wir wollen die Idee, einmal monatlich eine Gottesdienst zum Mitnehmen (oder eben digital zum Herunterladen) wieder aufgreifen. Ab Januar werden Sie einmal im Monat einen aktuellen Text an dieser Stelle finden – und die vorherigen Kurzpredigten finden Sie hier natürlich auch in pdf-Form.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Trost-Gottesdienst

…wenn die Trauer da ist – wenn das Abschiednehmen so schnell ging – wenn es keine Möglichkeit gab, an der Beerdigung teilzunehmen – wenn die Sehnsucht nach Licht und Trost groß ist…

Samstag, 19. März 2022, 18 Uhr

Zentrum Lichtblicke, Auferstehungskirche, Gröchteweg 32

es gelten die 3G-Regeln

Almuth Keller, Flöte, Pfn. Steffie Langenau, Liturgie

Radiogottesdienst: Du bist ein Lichtblick!

Am Sonntag, 14. November 2021, war es wieder einmal soweit: Zum wiederholten Male wurde der Gottesdienst aus der Auferstehungskirche in Bad Salzuflen im Radio übertragen. Nicht nur wurde unser Zentrum Lichtblicke vorgestellt, auch das Motto des Gottesdienstes lautete: „Du bist ein Lichtblick!“

Pfr. Steffie Langenau hielt die Predigt und wurde dabei u.a. unterstützt von Pastorin Susanne Eerenstein, Leiterin des Beratungszentrums der Lippischen Landeskirche, und Friedrich Kramer, Bestatter, die beide aus ihren Erfahrungen berichteten.

Der gesamte Gottesdienst ist auf der Seite des WDR5 nochmal zu hören bzw. herunterzuladen. Und auf dem Button rechts können Sie die Predigt in Textform herunterladen.

Trostkonzert mit Musik und Texten

Johannes Pöld aus Detmold zu Gast

Johannes Pöld, Kirchenmusiker an der Erlöserkirche in Detmold, ist für seine Kunst, zu einem Thema auf der Orgel zu improvisieren, bekannt. Diesmal widmet er sich dem Trost in der Musik.

Ergänzt wird das Programm durch ausgewählte literarische Texte, die Steffie Langenau lesen wird.

Gönnen Sie sich eine tröstliche Stunde in der von Kerzen erleuchteten Auferstehungskirche!

Sonntag, 7. November, 18 Uhr, Zentrum Lichtblicke

Trostgottesdienst im Zentrum Lichtblicke

Wenn keine Trauerfeier möglich war…

Im „Corona-Jahr“ ist es für Menschen, die Abschied nehmen mussten, besonders schwer gewesen: Nicht immer war eine Trauerfeier möglich oder es durften nur ganz wenige Menschen daran teilnehmen. Und manchmal sind auch Nachbarn oder Freunde einfach „verschwunden“, ohne dass es eine Gelegenheit zum Abschiednehmen gegeben hätte.

Jetzt, vielleicht schon mit einigem Abstand, gibt es die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen doch noch einen Abschiedsgottesdienst zu feiern. Wir kommen in der Auferstehungskirche mit ihren wunderschönen Fenstern zusammen, es wird einfühlsame Flötenmusik erklingen, wir hören auf den Trost der Bibel und halten inne, zünden ein Licht für unsere Lieben an…

Freitag, 8. Oktober, 18 Uhr, Zentrum Lichtblicke
Mehr Information bei Steffie Langenau (05222) 17 10 6