Christliche Meditation

An der Schwelle

Renata Rose, ausgebildete Meditationsanleiterin, lädt zu vier Nachmittagen ins Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche im Gröchteweg ein. Diesmal geht es um das Thema der Schwellen, die Menschen im Leben überschreiten. Die Meditationsnachmittage stehen Anfängern und Fortgeschrittenen offen, sie beginnen jeweils um 16 Uhr und sind auch als Einzelveranstaltungen zu besuchen.

Die Termine: 21.6/28.6/5.7./12.7.,

Kontakt: Renata Rose, 0160 9444 6591.

 

Pop a cappella

Begegnungskonzert

Zwei Chöre begegnen sich am 15. Juni in der Auferstehungskirche!

Die Bielefelder „Vetternwirtschaft“ unter Leitung von Sebastian Döring und der Detmolder Jugendchor „MYC“ unter Leitung von Max Jenkins treffen sich sozusagen ‚in der Mitte‘, um einen Abend mit wunderbaren Popchor-Klängen zu gestalten. Dieses Konzert ist nicht nur eine regionale Begegnung, sondern auch ein musikalisches Miteinander von Jung und Alt, wenn Jugendliche und Erwachsene miteinander musizieren. Das Publikum darf sich auf einen bunten Strauß aus deutschen und englischen Balladen und Pop-Songs mit Groove freuen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Samstag, 15. Juni, 18 Uhr, Auferstehungskirche am Gröchteweg

 

Konzert mit dem Blüthner Klaviertrio Leipzig

„Choral“

Die Idee zu dem Programm entstand für das Bachfest in Leipzig, das in diesem Jahr unter dem Motto “Choral Total” steht. Aus den Werken Schumanns und Mendelssohns hat das Blüthner Klaviertrio Leipzig die Trios ausgewählt, die einen Bezug zu einem Choral haben.

Natürlich darf Bach in einem solchen Programm nicht fehlen. Der englische Jazzpianist Fred Thomas hat einen ganzen Band Choralvorspiele von Bach für Klaviertrio arrangiert, woraus eine kleine Auswahl erklingt.

 

 

Gunnar Harms, Violine, Hazel Beh, Klavier, Gayane Khachatryan, Violoncello

Samstag, 8. Juni 2024, 18 Uhr, Auferstehungskirche

Eintritt frei

Abschied geht durch den Magen

Seminar an zwei Abenden

Manchmal gibt es nach einer Trauerfeier noch die Gelegenheit,
gemeinsam zu essen. Ist das wichtig? Warum?
Welche Traditionen und welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?
Diesen Fragen geht Pfn. Steffie Langenau an zwei Abenden nach,
am zweiten Abend geht es auch ums Probieren…

Montag, 13. Mai 2024 und Montag, 27. Mai 2024, jeweils 18 Uhr

Lichtblick-Gottesdienst

Klang der Liebe

…wenn Sie von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten und die Trauer da ist – wenn alles so schnell ging –  wenn Sie eine Kraftquelle brauchen und sich etwas Gutes tun wollen auf dem Weg durch eine anstrengende Zeit: eine Kerze anzünden für den Menschen, den Sie lieben, danken für das, was Sie teilen konnten, ermutigende Texte und wunderschöne Musik hören, gesegnet werden, Gemeinschaft erfahren. 

Almuth Keller, Flöte, Pfn. Steffie Langenau, Liturgie

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, noch gemeinsam im Gemeindezentrum zu Abend zu essen. Wenn Sie dabei sein möchten, bitten wir um eine kurze Rückmeldung: 05222-17106

Samstag, 4. Mai 2024, 17 Uhr, Auferstehungskirche

Ausstellungseröffnung

HoffnungsTexte

Was ist Hoffnung für Sie? Was gibt Ihnen Anlass zu hoffen und worauf? Zu diesen Fragen konnten Gemeindemitglieder in den letzten Wochen Texte einreichen. Kurze Gedankengänge waren dabei, aber auch längere, nachdenkliche Passagen, Lieder, Gebete…Die Konfirmanden haben ebenso mitgemacht wie eine Küsterin und auch Kurgäste. Die Ergebnisse sind zusammen mit Hoffnungstexten von Hanns Dieter Hüsch, Marie Luise Kaschnitz, Martin Luther u.a. zu sehen in einer Ausstellung im Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche.

Eröffnung: Sonntag, 7. April 2024, 12.15 Uhr (im Anschluss an den Gottesdienst)

Konzert mit dem Bielefelder Jazz Trio

Dem Bielefelder Jazztrio kommt das große Verdienst zu, dem lange in Vergessenheit geratenen Werk Petersons nach 22 Jahren wieder den Weg aufs Podium geebnet zu haben.

Samstag, 13. April, 18 Uhr, Auferstehungskirche

Easter Suite von Oscar Peterson

Olaf Kordes (Piano), Karl Godehohann (Drums) und Wolfgang Tetzlaff (Bass) sind inzwischen Stammgäste in Bad Salzuflen. Erfreulicherweise gibt es im April wieder ein Konzert! Diesmal bringen die drei Musiker die Easter Suite des legendären Jazz-Pianisten Oscar Peterson (1925-2007) mit. Er komponierte die „Easter Suite“ 1984 im Auftrag der BBC. Es entstand eine zutiefst berührende Jazz-Trio-Version der Passions- und Ostergeschichte, die das Thema Versöhnung und Vergebung in den Mittelpunkt stellt.

 

Das Alter ist bunt!

Horizonte-Abend mit Dr. Barbara Ehret

Was kann man von den Bremer Stadtmusikanten über das Älterwerden lernen? Dr. Barbara Ehret, die im vergangenen Jahr ein Seminar über das Alter im Zentrum Lichtblicke durchgeführt hat, hat sich mit dem beschäftigt, was Märchen zu diesem Thema sagen. Die Zuhörer und Zuhörerinnen dürfen gespannt sein – und anschließend gerne mitreden!

Montag, 18. März, 18 Uhr

Konzert mit Hermanns Blech

Die Mitglieder sind:
Thomas Görg und Oliver Ahnepohl, Trompeten
Fernando Cienfuegos Pérez, Horn
Matthias Krüger, Posaune
Kalin Hadzhipopov, Tuba

Die „Reiseleitung“ erfolgt durch Almut Krüger, Moderation.

Sonntag, 25. Februar, 18 Uhr, Auferstehungskirche; Eintritt frei

Musik aus fünf Jahrhunderten

Das Blechbläserquintett Hermanns Blech lädt Sie ein zu einer musikalischen Zeitreise durch fünf Jahrhunderte. Auf dem Programm stehen festliche Musik von Jean-Joseph Mouret, spritzige Klänge von Giovanni Battisto Sammartini, romantische Musik von Georges Bizet, Musical-Melodien von Andrew Lloyd Webber, Choralmusik in modernen Bearbeitungen von Christian Sprenger, Filmmusik von Henry Mancini und viele weitere Musikstücke.
Hermanns Blech hat sich 2020 in Detmold gegründet und ist seitdem ein fester Bestandteil der ostwestfälischen Kulturszene.